licence24
AnnDees Amazons™  

 

Was ist Makrophilie?

Hier entsteht eine Seite über Makrophilie.

Da ich selbst makrophil in der Form bin, dass mich Frauen, die größer sind als ich, sexuell erregen, möchte ich hier über Makrophilie aus meiner Sicht berichten. Im Übrigen bezieht sich die Makrophilie bei mir auch auf die (größeren) Hände meiner Sexualpartnerin. Füße hingegen interessieren mich nicht, im Gegensatz zu der Vielzahl makrophiler Männer. Und mich interessieren nur echte großgewachsene Frauen, also keine Phantasie-Riesinnen auf gefakten Photos.

Das Dumme an der ganzen Angelegenheit ist, dass es diese sexuelle Neigung ganz offensichtlich bei Frauen nicht gibt, also dass Frauen durch Männer, die kleiner sind als sie selbst, sexuell angeregt werden. Es gibt also scheinbar kein "Gegenstück" für den makrophilen Mann. Das wären dann mikrophile Frauen. Dagegen glaube ich schon, dass es makrophile Frauen gibt. Ein Hinweis darauf wäre, dass sich die meisten Frauen einen Mann wünschen, der größer ist, als sie selbst.

Ich bin fest davon überzeugt, dass diese sexuelle Vorliebe bei mir in der Kindheit entstanden ist.

Die Lehrerinnen, die mich geohrfeigt haben, waren ja größer als ich damals als Zehnjähriger. Und meine Sportlehrerin war nicht nur groß, sondern hatte auch dazu noch diese gewaltigen, aber gut definierten Oberschenkel, die mich heute noch verrückt machen.

Ja, ich mag eben Alles eine Nummer größer bei Frauen.

Amazone mit Mann
Die Frau der Zukunft?


Da fällt mir ein, dass im Tierreich die Weibchen auch oft größer und deshalb auch stärker sind als ihre männlichen Artgenossen. Bei Greifvögeln, Insekten und Fischen ist das so und in ein paar Fällen auch bei Säugetieren. Ein Grund dafür ist wohl, dass die Weibchen ihre Brut vor Angreifern schützen müssen. Eigentlich müssten die Frauen in der heutigen Zeit, in der sie immer häufiger sexuell belästigt werden, auch größer und kräftiger sein als die Männer.  Nur mal so. Aber vielleicht geht die menschliche Entwicklung in der Zukunft ja in diese Richtung. Für mich kommt das dann allerdings leider zu spät

Aber dann ist da bei mir noch die Sache mit den Adern oder dem Haarflaum. Eine Frau mit diesen Merkmalen darf in meinem Beuteschema auch kleiner sein. Seltsam, oder?

Aber vielleicht ist das ein Indiz dafür, dass ich den etwas maskulineren, streng wirkenden Typ Frau mit markanten Gesichtszügen bevorzuge. Das macht dann wohl die fehlende Körpergröße wieder wett.

Makrophilie an sich ist laut Wikipedia ja auch kein Fetisch. Wobei zu erwähnen ist, dass  es zur Makrophilie bisher kaum wissenschaftlich untermauerte Erkenntnisse oder Publikationen gibt und erst durch das Internet überhaupt in der Öffentlichkeit bekannt wurde.

Meiner Meinung nach gehört - abgesehen von der GTS- Makrophilie und der sogenannten crush-Variante ( dem Wunsch, von einer Riesin zerquetscht zu werden ) - immer ein Fetisch dazu. Grosse Füße, oder wie bei mir grosse Hände.

Und meiner Meinung nach reicht bei einem makrophil veranlagten Mann oft allein die Anwesenheit einer großgewachsenen oder größeren Frau.
So wie heute, als ich hinter einer um fast einen Kopf größeren Frau mit gewaltigem Po, strammen Oberschenkeln und Waden stand und allein durch diese Situation das Gefühl hatte, klein und schwach zu sein, so wie damals als Zehnjähriger.
Auch der Vergleich zur Größe der vor ihr stehenden Frau hat mich sexuell stimuliert.
Oft beginnt dann auch das Kopfkino. Ich stelle mir dann vor, ihren Po zu berühren und deshalb von ihr eine Ohrfeige zu kassieren.
In den 60ern, als ich noch Kind war, könnte man fast täglich sehen, wie großgewachsene, kräftig gebaute Frauen ihre frechen Gören an Ort und Stelle abstraften. Da brauchte man nicht soviel Phantasie wie heute. Da ist ja allein der Gedanke schon fast strafbar.


.... Es gibt also Einiges zu erzählen auf dieser Seite in den kommenden Tagen und Wochen. Deshalb immer mal wieder reinschauen!


Größenunterschied