Leibeserziehung in den 60ern – PE in the 60s

Geturnt wurde damals in den 60ern mit nacktem Oberkörper, auf dem des öfteren der knallrote Abdruck der Hand unserer Sportlehrerin zu sehen war, genauso wie an den Oberschenkeln hinten oder vorne. Es hieß damals ja auch Leibeserziehung und das hat unsere Lehrerin sehr wörtlich genommen. Übrigens turnten Jungs und Mädchen damals zusammen, da nach dem Krieg Lehrer- und Platzmangel war.

The Physical Education (PE) was done in the 60s with bare torso, on which often the bright red imprint of the hand of our female PE teacher was to be seen, as well as on the thighs, backside or in front. At that time, it was called “Leibeserziehung”,in GDR “Körpererziehung, means to educate (and punish) the body, and our teacher took this very literally. Incidentally, boys and girls had PE lessons together at that time because of lack of teachers and locations after the War.

Read –>> Memories of the 1940s

Aufrufe: 1662

Wie ohrfeigt man richtig? How to face slap properly?

Ohrfeigen als erotisches Vorspiel oder zum Lustgewinn sind absolute Vertrauenssache.

Ich habe in meinem ganzen Leben nur eine Frau kennengelernt, die das perfekt beherrscht hat und bei der ich keine Angst hatte, dass sie mich dadurch ernsthaft verletzt (Trommelfell).

Wichtig dabei ist zunächst, dass der Ohrfeigende sich äußerst konzentriert und der Empfänger ihm absolut vertraut und still stehen bleibt.

Hinter dieser Box befindet sich Inhalt nur für Mitglieder ab Level 5 € +++ Klicke auf die perfekten Beine, um Mitglied zu werden +++ Wenn du schon Patreon-Mitglied bist, lade die Seite neu! +++ Content behind this box is for members at level 5 € only +++ Click on the perfect legs to become a member +++ Already a qualifying Patreon member? Refresh this page to access this content!

 


Face Slapping as an erotic foreplay or pleasure gain are absolute matter of trust.

 

In my whole life, I have only met one woman who has mastered this perfectly and I was not afraid that she would seriously hurt me (eardrum).
The important thing is, first of all, that the slapping woman is extremely concentrated and the receiving man has absolute confidence to the slapping woman and remains completely quiet, without moving his head.

Astrid, 198 cm, face slapping right under the ear
Hinter dieser Box befindet sich Inhalt nur für Mitglieder ab Level 5 € +++ Klicke auf die perfekten Beine, um Mitglied zu werden +++ Wenn du schon Patreon-Mitglied bist, lade die Seite neu! +++ Content behind this box is for members at level 5 € only +++ Click on the perfect legs to become a member +++ Already a qualifying Patreon member? Refresh this page to access this content!

 

Here some more articles to the theme who might be interesting for you:

Why rubbing the cheek after a face slap?

Face Slaps are just handy

Face Slaps in my videos

Clips and full-length videos with face slaps to download in my c4s Store

Aufrufe: 3675

Händeklatschen – Hand Clapping

Da war unsere Sportlehrerin, die immer kräftig in ihre Hände geklatscht hat, wenn sie die Aufmerksamkeit von uns Schülern erwecken wollte.
Dieses Klatschen erzeugte ein sattes Echo in der Sporthalle und flößte mir damals als kleinen Jungen irgendwie großen Respekt ein, zumal ich ja wusste, dass nach erfolglosem in-die Hände-Klatschen oft eine Ohrfeige klatschte. Oder ein Schlag an die Beine.

Dieses Klatschgeräusch bzw. der Reiz daran verfolgt mich bis heute.
Es ist ein Genuss für mich, wenn Volleyballerinnen oder auch Basketballspielerinnen zur Aufmunterung und Anfeuerung kräftig in die Hände klatschen oder Leichtathletinnen sich mit der flachen Hand auf die Schenkel klatschen, um die Durchblutung anzuregen oder die Muskeln zu lockern.

Und nicht selten klatschen sie sich sogar ins Gesicht, um beim Sprint beispielsweise voll konzentriert zu sein.
Auch bei Schwimmerinnen klatscht es oft auf die Schenkel und Arme.

Liudmyla Blonska of Ukraine  (Photo by Stu Forster/Getty Images)

Aber durch den Widerhall des Klatschens in einer Halle finde ich diese Umgebung am reizvollsten, insbesondere, wenn keine Zuschauer mit ihrer Geräuschkulisse stören.
Aber man hat natürlich nur selten die Möglichkeit, bei Trainingsspielen zuschauen zu können.

Trotzdem habe ich eine Menge Ton- und auch Videomaterial in 20 Jahren gesammelt und höre es mir auf dem MP3-Player an, wenn ich in eine entsprechende Stimmung kommen möchte.

Wenn jemand auf meinen Blog gestossen ist, der auch diesen Faible hat oder an entsprechendes Tonmaterial herankommt, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.
Ich weiß, eine etwas verrückte Vorliebe, die mir da quasi in den 60ern “anerzogen” wurde, aber vielleicht bin ich ja doch nicht der Einzige …

There was our female PE teacher, who always clapped her hands when she wanted to get the attention of us pupils.
This clapping generated a rich echo in the sports hall and flowed to me then as a little boy somehow great respect, especially since I knew that after unsuccessful in-clapping-the-hands often followed a face slap. Or a smack to the legs.
This clapping sound or the charm of it haunts me until today.
It is a pleasure for me when female volleyball players or basketball players clap vigorously in their hands to cheer up and themselves or when athletes smack their hands on their thighs to stimulate the blood circulation or relax the muscles.
And they often even clap their faces in order to be fully concentrated in the sprint, for example.
Even swimmers smack their thighs and arms with their hands …
But with the echo of hand clapping in a sports hall, I find this location the most appealing, especially when no spectators disturb with their background noise.
But one rarely have the opportunity to watch training games in women’s volleyball.
Nevertheless, I have collected a lot of audio and video material in 20 years and listen to it on the MP3 player, if I want to get in the right mood.
If someone has come across my blog, who also has this weakness or comes to appropriate audio material, I would be very happy to contact you.
I know, a slightly crazy preference that was “instilled”in me in the 60s, but maybe I’m not the only one …

Aufrufe: 1603

Schenkelklatscher – ThighSmacks

Im Sommer trugen wir als Kinder immer kurze Hosen und deshalb war es einfach Scheiße, wenn wir von unserer Lehrerin oder Mutter mit der flachen Hand Schläge an die Oberschenkel bekamen. Mal an die Seite, oft an die Rückseite oder auch an die Vorderseite und immer waren Fingerabdrücke sichtbar für Mitschüler, Lehrer, Spielkameraden oder Andere. Manchmal sogar für Tage. Naja, zumindest wenn unsere großgewachsene, kräftige und athletische Sportlehrerin zuschlug. Das fetzte dann aber auch richtig und brannte wie Feuer.

Hinter dieser Box befindet sich Inhalt nur für Mitglieder ab Level 5 € +++ Klicke auf die perfekten Beine, um Mitglied zu werden +++ Wenn du schon Patreon-Mitglied bist, lade die Seite neu! +++ Content behind this box is for members at level 5 € only +++ Click on the perfect legs to become a member +++ Already a qualifying Patreon member? Refresh this page to access this content!

In the summer, we always wore short pants as children, so it was just shit when we got smacks to our thighs from our teacher or mother. Sometimes to the side, often to the back or even to the front and always fingerprints were visible for classmates, teachers, playmates or others. Sometimes even for days. Well, then, when our tall, strong and athletic gym teacher slammed. That really “worked” and burned like fire.

Hinter dieser Box befindet sich Inhalt nur für Mitglieder ab Level 5 € +++ Klicke auf die perfekten Beine, um Mitglied zu werden +++ Wenn du schon Patreon-Mitglied bist, lade die Seite neu! +++ Content behind this box is for members at level 5 € only +++ Click on the perfect legs to become a member +++ Already a qualifying Patreon member? Refresh this page to access this content!

Aufrufe: 1683