Körperstrafe – Corporal Punishment

Körperstrafe in der Schule und im Elternhaus

In Deutschland war die körperliche Züchtigung bis Ende der 1973 ( in Bayern bis 1979 ) in Schulen erlaubt. Neben dem Rohrstock wurden die Schläge überwiegend mit der flachen Hand ins Gesicht oder an die Oberschenkel verteilt, aber auch auf die Oberseite der Hände oder auf die Innenseite der Arme ( Quelle: meine eigene Erfahrung in der Grundschule 1959 – 1963 in Rheinland-Pfalz ).

In Deutschland sind alle Körperstrafen in der Kindererziehung seit dem Jahr 2000 aufgrund des Gesetzes zur Ächtung von Gewalt in der Erziehung verboten.

Das einzige Land in Europa, in dem körperliche Züchtigung zu Hause und in Schulen(?) erlaubt ist, ist die Tschechische Republik. ( aktueller Status )

Ganz anders in den USA: Dort war das Paddle das bevorzugte Züchtigungsinstrument und das Paddling ist heute noch in den südlichen Staaten wie Texas, Missisippi und Alabama erlaubt. “Eine 2005 ( Eigene Anmerkung Ich habe bisher keine neuere gefunden ) veröffentlichte Studie, bei der Mütter in zwei Bundesstaaten (North Carolina, South Carolina) anonym telefonisch befragt wurden, ergab, dass 45,1 % der Kinder im vergangenen Jahr durch Schläge auf das Gesäß mit der Hand gezüchtigt wurden.” (Quelle Wikipedia)

Japan plant nun “Corporal Punishment Light” in den Schulen, das bedeutet: Ohrfeigen sollen erlaubt sein, um ungehorsame Schüler zu disziplinieren.

 

ohrfeige von Lehrerin

 

“Zwei von drei 17- oder 18-Jährigen in der Schweiz haben in ihrer Kindheit oder Jugend Gewalt durch die Eltern erlebt. Züchtigungen – Ohrfeigen, hartes Anpacken oder Stossen – mussten 41 Prozent erdulden.” (Zitat blick.ch ). In der Schweiz darf aktuell noch gezüchtigt werden ( Stand 7.8.2018).

Weit verbreitet sind Ohrfeigen von Eltern gegen Kinder heute noch in Sri Lanka, in afrikanischen Ländern, Brasilien und dem arabischen Raum.

Links zum Thema:

Aus Österreich: Gesunde Ohrfeigen?

Aus Texas: Schläge für Kinder bis 12 Jahre

Aus den USA ( Status 2008 ): 200.000 Schüler werden verdroschen

Aus den USA: ( Status 2018 ): Mehr als 100.000 Schüler werden jährlich verdroschen

Aus Georgia: Schule führt Holz-Paddle wieder ein

 

Ich recherchiere für diesen Artikel weiter und ergänze ihn regelmäßig. Ich bin auch für jeden Kommentar ( Informationen, Links, Meinungen ) zum Thema dankbar.

 

 

 

 

Lehrerin hält kleinen Jungen unter dem Arm

Corporal Punishment at School and at Home

In Germany, corporal punishment was allowed until the end of 1973 (in Bavaria until 1979) in schools.
In addition to the cane, the blows were spread mainly with the palm of the hand in the face or on the thighs, but also on the top of the hands or on the inside of the arms (Source: my own experience in elementary school 1959 – 1963 in Rhineland-Palatinate).
In Germany, all corporal punishment in child-rearing since the year 2000 has been banned under the German “Law on the Prevention of Violence in Education“.
The only country in Europe that allows corporal punishment at home and in schools (?) is the Czech Republic. ( current status )
Quite different in the USA: Paddle was the preferred method of punishment and paddling is still allowed in southern states such as Texas, Missisippi and Alabama.
“A 2005 study ( Own remark: did’nt found a newer one ) , in which mothers in two states (North Carolina, South Carolina) were interviewed anonymously over the phone, found that 45.1% of children were hand-spanked last year with smacks to the buttocks.” (Source Wikipedia)
Japan is now planning “Corporal Punishment Light” in schools, which means face slaps should be allowed to discipline disobedient pupils.

 

 

“Two out of three 17- or 18-year-olds in Switzerland experienced violence from their parents in their childhood or youth, and chastisements – slapping, hard tackling or poking – had to endure 41 percent.” (Quote blick.ch). In Switzerland may still be chastised (as of august 2018).

Parents’ face slaps against children are still widespread in Sri Lanka, in African countries, Brazil and the Arab world.

 

I do research for this article further and supplement it with newest informations, regularly. I also appreciate your comments to this theme ( informations, links, opinions ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.