⚠️ Info an meine Patrons ⚠️

Als ich am 27. Juli 2021 als Herz- und Krebspatient im Krankenhaus lag, habe ich in der Nacht vor meiner Operation beziehungsweise Panendoskopie und Biopsie unter Vollnarkose folgende mich erschütternde eMail von Patreon erhalten:

 

 

Ich habe mich noch aus dem Krankenhaus vor und nach der Operation gemeldet, da ich von einem Irrtum ausgegangen bin, aber die Patreon-Mitarbeiterin mit dem Namen Blaire hat die Löschung meines Accounts für meiner Blog mit Erwachseneninhalten nicht zurückgenommen.

Deshalb schreibe ich nun einen offenen Brief an Patreon, den ich natürlich auch nochmal in englischer Sprache extra an die diversen eMail-Adressen von Patreon sende, auch an die im Impressum für Deutschland genannte eMail legal@patreon.com

Ansonsten entspricht das Impressum der deutschprachigen Patreon-Seite auch nicht den gesetzlichen Anforderungen.

Es fehlt der Name einer natürlichen Person, eines (deutschsprachigen) Geschäftsführers der Ltd sowie eine Telefonnummer in Deutschland und die Eintagungs-Nummer im Handelsregister, die ich erst nach google-Recherche gefunden habe: HRB 227940 Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

Eine eMail an die deutschsprachige Zweigstelle der Patreon Ireland Ltd, einer Limited, also einer Kapitalgesellschaft ähnlich der GmbH, in Ländern des Commonwealth in 10245 Berlin in der Revaler Str. 99, blieb bisher unbeantwortet.

Interessante Informationen, auch Kritik zu den AGBs wegen “Pornographie”, findest du bei Wikipedia.

 

 

Meine Mail an Patreon

 

Sehr geehrte Damen und Herren.

Als ich am 27. Juli wegen einer Panendoskopie und Biopsie unter Vollnarkose im Krankenhaus war, bekam ich von Ihrer Mitarbeiterin namens Blaire eine eMail in englischer Sprache, dass mein 18+ Patreon-Konto AnnDeesAmazons “gelöscht worden sei”, weil es (angeblich) Pornographie beinhalten würde.
Zitat aus Ihren Community-Richtlinien: “Pornografie ist definiert als echte Personen, die sexuelle Handlungen wie Masturbation oder Geschlechtsverkehr vor der Kamera ausführen.”

Solches Material habe ich niemals produziert oder veröffentlicht.

Vielmehr habe ich zwei Blogs, dauerblog.de und licence24.de sowie einen youTube-Kanal mit mehr als 13.000 Abonnenten: https://www.youtube.com/channel/UCjZlaLJq28ws4hzApaOH8kg

für die ich seit einem beziehungsweise knapp einem Jahr zwei Patreon-Accounts bei Ihnen eröffnet habe: http://www.patreon.com/dauerblog/ und für Erwachseneninhalte das Account http://patreon.com/AnnDeesAmazons/

Es gab niemals vorher eine Einwendung Ihrerseits, so dass ich davon ausgegangen bin, dass das von mir veröffentlichte Material auch Ihren Geschäftsbedingungen entspricht.

Leider wurde von Ihrer Mitarbeiterin auch nicht auf Nachfrage spezifiziert, was genau auf meinem Account Ihrer Definition von Pornographie entsprechen sollte. Dann hätte man das explizit besprechen und gegebenenfalls einzelne strittige Postings entfernen können.

So sieht es auch das neueste Urteil (III ZR 179/20 und III ZR 192/20) des höchsten deutschen Gerichtes, des Bundesgerichtshofs vom 29. Juli 2021 über eine Kontosperrung von Facebook.

Tenor des BGH Facebook-Urteils

Vor einer Sperrung des Accounts muss dem Nutzer die Möglichkeit gegeben werden, sich zu dem Sachverhalt zu äußern, damit gegebenenfalls eine neue Entscheidung getroffen werden kann. Anderslautende Geschäftsbedingungen sind unwirksam, “die unter den unwirksamen Geschäftsbedingungen entstandenen Löschungen müssen wiederhergestellt werden und der Nutzer darf nicht dafür bestraft werden, wenn er den vormals gelöschten Beitrag wieder einstellt”. Zitat: Netzpolitik.org

Ich möchte Sie also hiermit gemäß Ihrer Richtlinien bitten, mir genau mitzuteilen, aufgrund welcher Inhalte Sie mein Account (vorläufig) gelöscht beziehungsweise “suspendiert” haben, damit ich das überprüfen und gegebenenfalls korrigieren kann.

Da sowohl von youTube als auch intern von meiner Webseite unzählige Links auf http://www.patreon.com/AnnDeesAmazons/ führen und es ein erheblicher Aufwand wäre, diese Links alle zu ändern, möchte ich Sie höflich auffordern, bis zur Klärung der Angelegenheit einen Redirekt auf eine Url zu machen, die ich Ihnen gegebenenfalls noch mitteilen werde. Der einfache Hinweis “Die Seite wurde gelöscht” ist weder ausreichend noch entspricht sie einem ordentlichen Geschäftsgebaren. Zumindest muss mir die Möglichkeit gegeben werden, eine kurze Erklärung über die Umstände der Löschung auf dem Account-Link zu veröffentlichen.

Ich hoffe, dass es sich doch um eine Fehleinschätzung Ihrer Mitarbeiterin Blaire handelt und mein Konto wiederhergestellt wird.

Zumindest erwarte ich aber konkrete Hinweise und nicht eine derart lapidare Erklärung, mein Account wäre voll von Pornographie.

Mit freundlichen Grüßen,

 

…. und in Englisch 👇

Ladies and Gentlemen.

When I was in the hospital on July 27th for a panendoscopy and biopsy under general anesthesia, I received an email in English from your colleague named Blaire that my 18+ Patreon account AnnDeesAmazons had been “deleted” because (supposedly) pornography would be involved.
Quote from your community guidelines: “Pornography is defined as real people engaging in sexual acts such as masturbation or intercourse in front of the camera.”

I have never produced or published such material.

Rather, I have two blogs, dauerblog.de and licence24.de, as well as a YouTube channel with more than 13,000 subscribers: https://www.youtube.com/channel/UCjZlaLJq28ws4hzApaOH8kg

for which I have opened two Patreon accounts with you one year or almost one year ago: http://www.patreon.com/dauerblog/ and for adult content the account http://patreon.com/AnnDeesAmazons/

There has never been any objection on your part before, so I assumed that the material I published complied with your terms and conditions.

Unfortunately, when asked, your colleague did not specify what exactly should correspond to your definition of pornography on my account. Then this could have been discussed explicitly and, if necessary, individual controversial postings could have been removed.

This is also the view of the latest judgment (III ZR 179/20 and III ZR 192/20) of the highest German court, the Federal Court of Justice of July 29, 2021 on an account blocking of Facebook.

Tenor of the BGH “Facebook” judgment

Before the account is blocked, the user must be given the opportunity to comment on the matter so that a new decision can be made if necessary. Terms and conditions to the contrary are ineffective, “the deletions resulting from the ineffective terms and conditions must be restored and the user may not be punished for posting the previously deleted post”. Quote: Netzpolitik.org

In accordance with your guidelines, I would like to ask you to tell me exactly the content based on which you (temporarily) deleted or “suspended” my account so that I can check and correct it if necessary.

Since innumerable links from YouTube as well as internally from my website lead to http://www.patreon.com/AnnDeesAmazons/ and it would be a considerable effort to change all of these links, I would like to politely request you, until the matter is clarified to make a redirect to a url, which I will tell you if necessary. Simply saying “The page has been deleted” is neither sufficient nor is it good business practice. At least I must be given the opportunity to publish a brief explanation of the circumstances of the deletion on the account link.

I hope that your co-worker Blaire has made a miscalculation and that my account will be restored.

At least I expect concrete evidence and not such a succinct explanation that my account is full of pornography.

Kind regards,

 

Update: 12. August 2021:

16 Tage Kontosperrung oder Löschung und noch keine qualifizierte Stellungnahme auf meine Fragen von Patreon. Verhält sich so ein seriöser Geschäftspartner?

Patreon hat wohl aufgrund erheblichen Drucks von Mastercard, wie ich recherchiert habe, jede Menge Konten gelöscht.

 

 

Links zu Alternativen

… damit es anderen nicht so geht wie mir!

Alternative zu Patreon: Contribee (no fetish content accepted)

oder Subscribe Star adult   (auch nicht besser, für die sind meine Filme ebenfalls Pornos)

other Patreon alternatives

Die 8 besten Alternativen zu Patreon

Aufrufe: 52