Heat meat by slapping it ✋ Fleisch durch Schläge erhitzen

Last Updated on 19. Dezember 2021 by AnnDee

So geht Physik ✋

"Satz heiße Ohren": Tüftler baut Maschine zum Fleisch-Garen – Jeder, der das Pech hatte, die – nennen wir sie mal – „rustikalen“ Erziehungsmethoden der Vergangenheit zu „genießen“, dürfte sich an eine Tatsache erinnern: Backenfutter, Backpfeife, Watschen, Wirsingmassage und wie sie alle heißen, tun weh. Gemeint sind Ohrfeigen. Erst klatscht es – und dann wird es heiß. Diesen Sachverhalt macht sich der folgende ebenso interessante wie unterhaltsame Versuch zunutze und stellt die Frage: Kann man mit der Hitze von Schlägen Fleisch zubereiten?" Zitat: https://www.mann.tv/technik/satz-heisse-ohren-tueftler-baut-maschine-zum-fleisch-garen

Unsere Lehrerin in den 60ern sagte auch immer "Freundchen, gleich gibt's einen Satz heiße Ohren" oder "Pass auf, dass du heute nicht als Rotbäckchen (Anmerkung: das deutsche Kindergetränk der Nachkriegszeit) nach Hause gehst". Nicht selten glühten auch meine Wangen auf dem Nachhauseweg.

Vielleicht interessiert dich auch mein Ohrfeigen-Brevier

 

Linkshänderin Dagmar, 188 cm groß, athletisch

That's how physics works ✋

A set of hot ears: Tinkerer builds machine to cook meat - Anyone who had the bad luck to "enjoy" the - let's call them - "rustic" educational methods (CP = Corporal Punishment) of the past should remember one fact: bitchslaps, face massage as they are called, hurt. Meant are slaps in the face. First there is a clap - and then it gets hot. The following experiment, which is as interesting as it is entertaining, takes advantage of this fact and asks the question: Can you cook meat with the heat of blows?

Our female class teacher in the 60s also always said "My friend, there will be a set of hot ears in a moment" or "Be careful that you don't go home today as a "Rotbäckchen" (note: the German cult drink, literally translated "red cheek")". Quite often my cheeks glowed on the way home.

Maybe you'll also like my Face Slapping Breviary

 

Aufrufe: 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.